Überspringen zu Hauptinhalt

Social-Media-Trends 2022 – Es wird persönlich

Auf die Social-Media-Trends 2022 hat die Covid-Pandemie grossen Einfluss. Umso wichtiger, dass Sie die Trends 2022 kennen und sich auf den sozialen Medien präsent zeigen.

Die Kontakteinschränkungen durch die Covid-Pandemie führen bei Kund:innen dazu, dass sie sich verstärkt in der virtuellen Welt bewegen und dort den persönlichen und authentischen Austausch suchen, den sie im realen Leben vermissen.  In den letzten zwei Jahren sind die Zahlen der Social-Media-Nutzer:innen stark gestiegen. Gemäss Statista nutzten 2021 rund 82 Prozent der Schweizer Bevölkerung Social Media.

Auf Social Media können KMU verhältnismässig kostengünstig ihre gewünschte Zielgruppe erreichen. Der sogenannte Streuverlust – wenn Werbung nicht die passende Kundschaft erreicht – ist dank genauem Targeting gering. Trotzdem reicht es nicht, nur bezahlte Werbung zu schalten. Sie brauchen eine auf Ihr Klientel und die aktuellsten Trends massgeschneiderte Social-Media-Strategie, welche Sie konsequent verfolgen.

Ist TikTok gekommen, um zu bleiben?

Ein Trend, dem sich kaum ein Unternehmen entziehen kann, ist TikTok. Insbesondere, wenn Sie als KMU die Generation Z ansprechen möchten, ist es höchste Zeit, sich über den Kanal, die Gewohnheiten und die Zielgruppe zu informieren. TikTok wird erstaunlicherweise noch von den wenigsten Schweizer Unternehmen genutzt und das, obwohl sich die App bei den jüngeren Personen immer grösserer Beliebtheit erfreut und einen der höchsten Return on Investments zu verzeichnen hat. Dank dem personalisierten Algorithmus fesselt TikTok seine Nutzerinnen und Nutzer und erhöht die Interaktion. Geeignet sind insbesondere kurze, leicht verdauliche Inhalte. Mit attraktiven Inhalten und einem persönlichen Storytelling können Sie die Community nachhaltig und emotional an Ihre Marke binden. Wenn Sie mehr über die Generation Z und ihre Gewohnheiten erfahren möchten, lesen Sie am besten unseren Newsbeitrag.

Die Mehrkanal-Strategie

Die meisten Nutzer:innen sind auf mehr als einem Social-Media-Kanal unterwegs. Um Ihre Kundschaft optimal abzuholen, verfolgen Sie also am besten eine Mehrkanal-Strategie. Dazu analysieren Sie zuerst, auf welchen Kanälen Ihr Klientel am meisten unterwegs ist. Ist es beispielsweise Instagram, TikTok und Spotify? Dann bedienen Sie Ihre Käufer:innen auf diesen Kanälen mit Ihrer authentischen Brand-Story und stärken Sie so das Vertrauen in Ihre Marke.

Social Audio: überzeugen Sie mit Podcasts

Zahlen zum Nutzungsverhalten von Schweizer:innen sind nicht besonders gut erforscht. Dennoch könnten Gesprächsformate wie Podcasts oder Liveaudio-Formate 2022 mit hoher Wahrscheinlichkeit richtig durchstarten. Eine Studie vom SRF im 2019 gab an, dass 20 Prozent der unter 30-jährigen Deutschschweizer:innen mindestens wöchentlich Podcasts hören. Diese Zahlen sind laut Hochrechnungen seit Beginn der Pandemie um mindestens das Doppelte gestiegen. Und was fast noch wichtiger ist: über die Hälfte der Podcast-Hörer:innen gaben an, dass sie Podcasts informativer und unterhaltsamer finden, als alle anderen Medienkanäle. Hörerinnen und Hörer schätzen Podcast vor allem, weil sie komplexe Themen verständlich und attraktiv aufbereiten. Podcasts eigenen sich zudem sehr gut dafür, Menschen mit ähnlichen Interessen zu verknüpfen und so eine Community zu bilden. Weiter können Sie sich als KMU oder als Person mit Ihrem Expertenwissen positionieren.

podcast trend 2022

Die Wichtigkeit von Influencer-Marketing

In den letzten Jahren haben sich die Ergebnisse und Glaubwürdigkeit von Influencern dank diversen Regulierungen stark verbessert. Wenn Sie Ihren Kundenkreis gut recherchieren und sogenannte Personas erstellen, können Sie die dazu passenden Influencer finden und optimal einsetzen. Eine gute Influcener-Strategie ist hier zentral. Möchten Sie beispielsweise auf Makro-Influencer setzen, die eine grosse Personengruppe erreichen? Oder passt zu Ihrem Produkt eine Mikro-Influcener-Strategie, welche weniger Personen in spezialisierten Bereichen erreicht? Ganz egal, wie Ihre Strategie ist, am wichtigsten ist es, das Vertrauen der Zielgruppe zu erhalten, indem Sie langjährige Partnerschaften mit den passenden Influencern eingehen.

In-Stream-Shopping

Das sogenannte Social Commerce oder In-Stream-Shopping wird  2022 wichtiger denn je. Gemeint ist damit, dass Kund:innen mit möglichst wenig Medienbrüchen zum Kaufabschluss kommen. Nehmen wir beispielsweise eine Kundin, die durch ihren Instagram-Feed scrollt und eine Tasse sieht, die sie sich unbedingt kaufen möchte. Anstelle, dass sie jetzt auf eine Webseite wechseln muss oder gar in die Stadt fahren muss, kann sie direkt auf der Anzeige «Jetzt kaufen» anwählen und direkt bestellen. Für alle Unternehmungen mit Onlineshop ist diese Vorgehensweise zentral. So lassen sich Hürden abbauen und der Kundin fällt der Kaufentscheid leichter. Am besten ziehen dabei Werbeposts, die sich ganz natürlich und unaufdringlich in den Instagram-Feed einbetten. So wird aus dem klassischen Online-Shopping ein persönliches interaktives Erlebnis.

CSR: Übernehmen Sie Verantwortung!

Die sogenannte Corporate Social Responsibility war in den vergangenen Jahren bereits enorm wichtig und behält diese Wichtigkeit auch im künftigen Jahr bei. Noch nie haben Verbraucher:innen Unternehmen stärker in die Pflicht genommen, ihre gesellschaftliche Verantwortung wahrzunehmen, als heute. Als Unternehmen müssen Sie sich klar zu gesellschaftlichen, ökologischen und politischen Themen positionieren. Kund:innen wünschen sich beispielsweise, dass Sie sich zu psychischer Gesundheit und ökologischer Nachhaltigkeit äussern oder Sie sich als queer-freundlich positionieren. Und nichts stärkt die Kundenbindung mehr als gemeinsame Ansichten. Doch Vorsicht: Predigen Sie nicht, was Sie tun, bevor Sie es getan haben! Denn es gibt auch nichts, was die Kundenbindung mehr zerstört als eine nicht gelebte, aber gepredigte Unternehmensphilosophie!

Abschliessend lässt sich sagen, dass Konsument:innen im 2022 mehr denn je eine persönliche und ehrliche Ansprache, Authentizität und Unterhaltung verlangen. Sollen Sie sich unsicher sein, wie Ihre ganz persönliche Social-Media-Strategie aussehen soll und wie Sie die Trends für Ihr Unternehmen umsetzen können, unterstützen wir Sie gerne dabei: info@commversa.ch, 061 261 55 70