Rückblick – Ausblick – Dankeschön!

Aktuell sind wir noch fleissig am Brainstormen, Texten, Gestalten, Konzipieren und Moderieren. Schon bald aber machen auch wir eine kleine Weihnachtspause. Doch bevor es so weit ist, möchten wir nochmals auf die letzten Monate zurückblicken. Denn auch in diesem Jahr durften wir wieder unglaublich schöne und spannende Projekte umsetzen. Dies dank Ihnen und Ihrem Vertrauen – und dafür sind wir von Herzen dankbar! Stellvertretend stellen wir hier drei vor, die uns in den letzten Wochen beschäftigt haben.

Lancierung der Plattform «JOB&LIFE« für den Kanton Basel-Landschaft

Die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben ist zentral – für Mitarbeitende genauso wie für Betriebe. Im Dezember hat der Kanton Basel-Landschaft die Plattform «JOB&LIFE» lanciert, welche KMU im Baselbiet konkrete Tipps und Tools vermittelt, um die Vereinbarkeit im eigenen Betrieb voranzubringen. Auch für uns ist das Thema zentral, umso mehr haben wir uns gefreut, dass wir den Kanton bei der Lancierung der Plattform von A bis Z beraten und begleiten durften: Wir haben ein passgenaues Branding kreiert, die Webseite gestaltet und bei der Bekanntmachung unterstützt.

 «Wir haben ein tolles Endprodukt erhalten, das auf unsere Bedürfnisse und die Bedürfnisse unserer Zielgruppe zugeschnitten ist.»

Iris Graf, wissenschaftliche Mitarbeiterin Gleichstellung BL

Kommunikation für ein historisches Gebäude mitten in Basel

Seit dem Frühjahr 2023 dürfen wir die Sanierung der «Hauptpost Basel» kommunikativ begleiten. Als Basler Agentur macht es uns besonders stolz, bei einem Projekt, das die Zukunft der Basler Innenstadt prägen wird, hautnah mit dabei zu sein. Auf 7’500 Quadratmetern entstehen bis 2025 moderne, repräsentative Büro- und Ladenflächen sowie ein Gastroangebot.

Gestartet haben wir im Frühling mit einem umfassenden Kommunikationskonzept, das wir nun schrittweise umsetzen dürfen. Wir schreiben PR-Texte, füttern die News-Plattform und berichten auf Instagram über die Sanierung. Darüber hinaus versorgen wir die Anwohnenden und das Gewerbe rund um die Hauptpost mit wertvollen Informationen und sorgen dafür, dass die Basler Bevölkerung bald auch vor Ort einen Einblick in die Zukunft der Hauptpost erhält.

Neue Leitfäden für die Sozial- und Gesundheitsbranche

Pflegeinstitutionen, Organisationen für Menschen mit Behinderung sowie Kinder und Jugendliche sind eigentlich permanent auch kommunikativ mit herausfordernden Fragestellungen konfrontiert. Umso wichtiger sind praxisorientierte Checklisten und handhabbare Tools. Für ARTISET, die Föderation der Dienstleister für Menschen mit Unterstützungsbedarf, durften wir deshalb zwei Leitfäden erstellen, welche den Organisationen die Kommunikation erleichtern sollen.

«Die Zusammenarbeit mit Martina Vogel war sehr effizient und unkompliziert. Nebst der kommunikativen Expertise haben wir insbesondere von ihrer Branchenerfahrung profitiert und sind mit dem Ergebnis mehr als zufrieden.»

Verena Baumgartner, Koordinatorin Übergreifende Fachthemen bei ARTISET

Diese und viele weitere Juwelen unseres Schaffens finden Sie in unserer Schatzkiste.

comm.versa im 2024

«Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne».

Dieser Vers aus «Stufen», einem der bekanntesten Gedichte des Schriftstellers Hermann Hesse, ist wohl allen bekannt. Für uns wird er im neuen Jahr ganz zentral. Denn 2024 wird erneut ein Jahr der Veränderung. Wir entwickeln ein neues Format im Bereich Coaching, dürfen neue Gesichter bei uns begrüssen und werden unseren Fokus und unser Portfolio schärfen. Es bleibt also spannend!

Herzlichen Dank und bis bald!

Für das #teamcommversa geht ein ereignisreiches, aufregendes und – wie für viele andere auch – nicht immer nur einfaches Jahr zu Ende. Ein Jahr mit Höhen und Tiefen, mit vielen schönen, aber auch einigen herausfordernden Momenten.

Sind wir zum Jahresende ein bisschen müde? Ja, das sind wir. Vor allem aber sind wir dankbar. Und voller Vorfreude. Denn eines wissen wir schon jetzt: Im neuen Jahr warten wieder viele schöne und spannende Projekte darauf, dass wir ihnen Leben einhauchen, die richtigen Worte für sie finden und Geschichten über sie erzählen – auf verschiedensten Kanälen.

Und darauf freuen wir uns riesig!

Nun wünschen wir Ihnen von Herzen eine wunderbare Weihnachtszeit voller lichterfüllter und unvergesslich schöner Momente.

Auch für uns ist das Thema zentral, umso mehr haben wir uns gefreut, dass wir den Kanton bei der Lancierung der Plattform von A bis Z beraten und begleiten durften: Wir haben ein passgenaues Branding kreiert und darauf aufbauend die neue Website gestaltet. Diese schafft einen Überblick über die wichtigsten Themen und Empfehlungen, sodass Arbeitgebende die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben im eigenen Betrieb optimal umsetzen und Mitarbeitende bei der Balance von Arbeit und Familie gut unterstützen können.

In einem zweiten Schritt unterstützen wir den Kanton bei der Bekanntmachung mit Testimonials und Content für Social-Media-Kanäle.

Wir freuen uns, diese Massnahmen in das neue Jahr fliessen zu lassen und die Zusammenarbeit weiterzuführen.

»Ein tolles Endprodukt!«
— Iris Graf, wissenschaftliche Mitarbeiterin Gleichstellung BL
«Wir haben ein tolles Endprodukt erhalten, das auf unsere Bedürfnisse und die Bedürfnisse unserer Zielgruppe zugeschnitten ist.»

Im Zentrum der Basler Altstadt steht das geschichtsträchtige Gebäude, in dem bis 2021 die Hauptpost untergebracht war. Das historische Kleinod hat seine Ursprünge im 14. Jahrhundert und wird derzeit saniert. Das fünfgeschossige Haus bringt Denkmalschutz und Nachhaltigkeit zusammen und bietet auf 7’500 Quadratmetern moderne, repräsentative Büro- und Ladenflächen. Auch ein Gastroangebot soll die Räume künftig bereichern.

Wir dürfen die Sanierung der Hauptpost seit dem Frühling 2023 kommunikativ begleiten. Den Aufschlag haben wir mit einem umfassenden Konzept gemacht, welches wir nun schrittweise umsetzen. Unter anderem hauen wir für spannende Medien-Berichterstattung in die Tasten und füttern die News-Plattform und den Social-Media-Kanal mit Geschichten. Darüber hinaus versorgen wir die Anwohnenden und das Gewerbe rund um die Hauptpost mit wertvollen Informationen zum Bauprojekt und sind dabei, weitere Massnahmen zu entwickeln, wie das Projekt während der Bauphase in Szene gesetzt werden kann. Dabei unterstützen wir die Vermarktungsziele unserer Auftraggebenden AXA, positionieren die «Hauptpost Basel» in der Öffentlichkeit und sorgen auch darüber hinaus für ein bisschen «Wow».

Medienarbeit und Krisenkommunikation

ARTISET ist die Föderation der Branchenverbände CURAVIVA, INSOS und YOUVITA. Gemeinsam engagieren sich die Verbände für die Dienstleister, die Menschen im Alter, Menschen mit Behinderung sowie Kinder und Jugendliche betreuen, pflegen und begleiten.

Seit Jahren sind Pflegeinstitutionen, Organisationen für Menschen mit Behinderung sowie Kinder und Jugendliche auch mit kommunikativ herausfordernden Fragestellungen konfrontiert. Umso wichtiger sind in diesen Situationen praxisorientierte Checklisten und handhabbare Tools. Weil die bestehenden Leitfäden in den Bereichen Medienarbeit und Krisenkommunikation schon etwas in die Jahre gekommen sind, wurde comm.versa von ARTISET damit beauftragt, die Leitfäden kritisch zu analysieren, zu überarbeiten und auf den neusten Stand zu bringen, beispielsweise was die Rolle von Social Media betrifft.

Im Austausch mit der Föderation sind zwei aktuelle, umfassende Dokumente entstanden, die den Mitgliedsorganisationen helfen sollen, in jeder Situation souverän zu kommunizieren.

Leitfaden Medienarbeit

Leitfaden Krisenkommunikation

»Sehr effizient und unkompliziert.«
— Verena Baumgartner, Koordinatorin Übergreifende Fachthemen bei ARTISET
«Die Zusammenarbeit mit Martina Vogel war sehr effizient und unkompliziert. Nebst der kommunikativen Expertise haben wir insbesondere von ihrer Branchenerfahrung profitiert und sind mit dem Ergebnis mehr als zufrieden.»

Wir suchen eine:n Werkstudent:in (20-60%)

Suchst du nebst deinem Studium den praktischen Einstieg in die Kommunikationsbranche? Möchtest du das Agenturleben hautnah kennenlernen und Teil einer bunten Truppe von Kreativköpfen werden? Dann her mit deiner Bewerbung!

Wir sind eine passionierte Kommunikationsagentur aus Basel. Wir erwecken schnöde Texte zum Leben, wir bringen Strategien zum Fliegen und pimpen Social-Media-Profile. Ab sofort brauchen wir deine Unterstützung, um unsere Kund*innen noch mehr zu begeistern.

Werde Teil vom #teamcommversa und …

  • unterstütze uns organisatorisch und inhaltlich bei Projekten;
  • arbeite bei der Planung, Promotion und Organisation von Veranstaltungen mit;
  • tagge, poste und booste für unsere eigenen Social-Media-Kanäle und die unserer Kundschaft;
  • kümmere dich um Websites und bewirtschafte CMS (u. a. WordPress);
  • werde kreativ beim Erstellen von Präsentationen und Werbemitteln;
  • ziehe die Fäden und manage administrative Tätigkeiten.

Das ist uns wichtig:

  • Du studierst idealerweise Kommunikationswissenschaft oder Ähnliches.
  • Du streust Kommas nicht nach Lust und Laune, sondern hast einen Plan.
  • Reels, Stories und Hashtags sind für dich keine Netflix-Serien sondern Alltag.
  • Du bist eine initiative, zuverlässige und kommunikative Persönlichkeit.
  • Word, Excel und Power Point kennst du so gut wie deine Freunde.
  • Du wohnst in oder um Basel, da die physische Anwesenheit im Office möglich sein muss.
  • Du hast Mut zur Eigeninitiative und geniesst das selbstständige Arbeiten.
  • Du bist eine humorvolle Persönlichkeit, die gerne in einem tollen Team arbeitet.

Das bieten wir dir:

  • Einblicke in die vielfältigen Aktivitäten einer Kommunikationsagentur.
  • Eine tolle Möglichkeit, Erfahrungen in der Kommunikationsbranche zu sammeln.
  • Einen sehr fairen Lohn.
  • Ein luftiger und moderner Arbeitsplatz im Herzen von Basel im Think Tank Gundeldingen.
  • Flexible Arbeitszeiten und auch Home Office.
  • Das Pensum kann während der vorlesungsfreien Zeit erhöht werden.
  • Ein perfektes Umfeld für innovatives Arbeiten – jede Idee ist willkommen.
  • Kaffee und Nervennahrung in Form von Schoggi und Gummibärli à discretion.

Und? Bist Du interessiert?

Dann überzeug uns mit deinen umfassenden Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, CV, Zeugnisse) per E-Mail an info@commversa.ch

Der Herbst ist da und die Natur verändert sich täglich. Auch bei uns ist einiges in Bewegung: Wir durften in den letzten Wochen spannende neue Projekte in Angriff nehmen, zwei neue bzw. ein neues und ein bereits bekanntes Gesicht bei uns willkommen heissen – und dazwischen ein paar besondere Momente als Team geniessen. Aber alles der Reihe nach!

Dürfen wir vorstellen: Carla …

Webseiten, Logos, Flyer: Carla Brobst ist in der visuellen Welt zuhause und seit mehr als 14 Jahren als Freelancerin unterwegs. Mit viel Leidenschaft konzipiert sie Brandings, entwirft Print-Material und entwickelt Webseitendesigns. Nachdem sie rund zwei Jahre als Freelancerin für comm.versa gearbeitet und uns bei zahlreichen Projekten unterstützt hat, gehört sie nun seit Mitte September offiziell zu unserem Team.

Wir freuen uns sehr auf viele weitere gemeinsame Projekte.

Herzlich willkommen im #teamcommversa, liebe Carla!

… und Joah

Seit rund einem Monat werden wir bei verschiedensten Aufgaben von unserem Praktikanten Joah Kirchhofer begleitet und unterstützt. Bis zum Start seiner Lehre zum Mediamatiker im nächsten Jahr möchte er praktische Erfahrungen sammeln und erhält nun bei uns während drei Monaten einen Einblick in den Alltag einer Kommunikationsagentur.
Joah bearbeitet unter anderem Social-Media-Redaktionspläne, entwirft LinkedIn-Beiträge, unterstützt uns bei der Anwohnerkommunikation von Bauprojekten und begleitet uns an Workshops.

Was er in seiner Freizeit gerne macht, erfahren Sie hier.

Doppelter Einsatz für das Pflegehotel St. Johann

Im September war Martina Vogel gleich zweimal für das Pflegehotel St. Johann in Basel im Einsatz. So führte sie mit dem Stiftungsrat, der Geschäftsleitung und den Stabsdiensten des Pflegehotels eine Schulung zum Thema «Krisenkommunikation» durch. Die Teilnehmenden erhielten theoretische Inputs und konkrete Tipps für die Kommunikation in Krisenzeiten und konnten den Auftritt vor den Medien direkt vor der Kamera üben.

«Es war SEHR lehrreich! Wir werden voraussichtlich jährliche Refresher-Veranstaltungen durchführen und können Frau Dr. Martina Vogel sowohl für Schulungen als auch Beratungen wärmstens empfehlen.»
André Gyr, Geschäftsführer Pflegehotel St. Johann

Ebenfalls im September fand im Pflegehotel St. Johann ein Anlass mit einer Podiumsdiskussion zum Thema «Das letzte Rätsel» statt. Die Podiumsgäste sowie die Gäste im Publikum sprachen über den Moment des Sterbens. Dabei standen Fragen wie «Was geschieht im Moment des Sterbens?», «Muss ich unter Ängsten leiden?» und «Wird am Schluss abgerechnet?» im Zentrum.

Martina Vogel führte durch den Abend und moderierte das Panelgespräch.

Vorstandsretraite für die GGG Basel

Raus aus dem Tagesgeschäft und rein in jene Themen, für die sonst die Zeit fehlt. Das ist das Ziel einer Retraite.
Im August durfte Catherine Riesen die Retraite des Vorstands der GGG Basel moderieren. Im Hotel Waldhaus in Birsfelden wurde über die Vorstandstätigkeit und -struktur diskutiert. Im Zentrum stand die Frage, wie der Vorstand auch in Zukunft wirkungsvoll, zeitgemäss und attraktiv agieren kann.

«Auch dank der zielführenden Moderation konnte auf Augenhöhe diskutiert und in kurzer Zeit die wichtigsten künftigen Handlungsfelder umrissen werden.»
David Andreetti, Vorstandsdelegierter GGG Basel

Moderation und Produktion vom «BL digital+ Podcast»

Im Frühling 2023 ist die Verwaltung des Kantons Basel-Landschaft in eine umfassende digitale Transformation gestartet. Im Rahmen des Projekts «BL digital+» wurde ein Podcast lanciert, in dem nicht Technologien und Tools, sondern Menschen und Emotionen im Zentrum stehen. Der «BL digital+ Podcast» wird von Catherine Riesen moderiert und produziert.

Im Podcast spricht Catherine sowohl mit Mitarbeitenden der kantonalen Verwaltung als auch mit externen Fachleuten über das Projekt sowie über Herausforderungen, Entwicklungen und Chancen in Zusammenhang mit der digitalen Transformation.

«Wir sind froh, auf die grosse Erfahrung von Catherine Riesen zählen zu dürfen. Vielen Dank für die Zusammenarbeit!»
Carmen Brun, Chief Digital Officer der Sicherheitsdirektion Kanton Basel-Landschaft

Teamwork makes the dream work!

Gleich zwei besondere Termine standen in den letzten Wochen in unseren Kalendern:
Ende August hatten wir ein Team-Fotoshooting in und vor unserem Büro im Gundeli-Quartier in Basel. Entstanden sind viele tolle Bilder, wie das Teambild unten.

Nach dem Shooting wurden wir zudem zu einem wunderbaren Nachtessen eingeladen. Ein Störkoch bekochte das ganze #teammcommversa zuhause beim Scheff. Und es war von A wie Apéro bis Z wie Zwetschgen-Tarte ein herrlicher Abend.
Herzlichen Dank, Martina!

Haben Sie’s gewusst?

Podcasts haben ihren eigenen Feiertag: Jedes Jahr am 30. September wird das Medium gefeiert. Der internationale Podcast-Tag wurde 2014 vom US-Amerikaner Steve Lee ins Leben gerufen. Sein Ziel war es, damit dem Medium mehr Aufmerksamkeit zu schenken.
Die Themenvielfalt bei Podcasts ist riesig und die Audio-Inhalte können jederzeit, überall und meist kostenlos gehört werden. Mit Podcasts kann informiert, unterhalten und Nähe geschaffen werden. Deshalb passt das Medium perfekt in die heutige Zeit und ist gekommen, um in den Ohren zu bleiben.
 Mehr zum Audio-Boom finden Sie in schriftlicher Form in unseren News.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen einen farbenfrohen, gemütlichen Herbst!

Einerseits führte sie mit dem Stiftungsrat, der Geschäftsleitung und den Stabsdiensten des Pflegehotels eine Schulung zum Thema «Krisenkommunikation» durch. Die Teilnehmenden erhielten theoretische Inputs und konkrete Tipps für die Kommunikation in Krisenzeiten und konnten den Auftritt vor den Medien direkt vor der Kamera üben.

Ebenfalls im September fand im Pflegehotel St. Johann ein Anlass mit einer Podiumsdiskussion zum Thema «Das letzte Rätsel» statt. Die Podiumsgäste sowie die Gäste im Publikum sprachen über den Moment des Sterbens. Dabei standen Fragen wie «Was geschieht im Moment des Sterbens?», «Muss ich unter Ängsten leiden?» und «Wird am Schluss abgerechnet?» im Zentrum. Martina Vogel führte durch den Abend und moderierte das Panelgespräch.

»Es war SEHR lehrreich! Wir können Frau Dr. Martina Vogel für Schulungen und Beratungen wärmstens empfehlen.«
— André Gyr, Geschäftsführer Pflegehotel St. Johann
Schon bei der Vorbereitung und erst recht bei der Durchführung wurde uns klar:
Frau Dr. Martina Vogel ist die richtige Expertin und Trainerin für unsere Schulung im Bereich Krisenkommunikation. Die Fallbeispiele waren branchennah/praxisrelevant und lösten eine intensive Auseinandersetzung aus. Das brachte Frau Dr. Martina Vogel nicht aus der Ruhe. Vielmehr hat sie alles im Ablauf untergebracht und wir bekamen ausgezeichnete Unterlagen, um weiter daran zu arbeiten. Auch die praktische Umsetzung kam nicht zu kurz. So konnten wir an drei Beispielen unsere Medienkompetenz testen und im Anschluss daran die Videoaufnahmen auswerten. SEHR lehrreich! Wir werden voraussichtlich jährliche Refresher-Veranstaltungen durchführen und können Frau Dr. Martina Vogel sowohl für Schulungsveranstaltungen als auch Beratung wärmstens empfehlen.

Informationen und Tipps im Audio-Format

Ziel des Projekts «BL digital+» ist es, Projekte des Kantons Basel-Landschaft im Bereich der digitalen Transformation über alle Organisationsstufen hinweg zu steuern, zu koordinieren und zu unterstützen. Beim Projekt geht es um mehr als «nur» Technologien: es bezieht auch die Organisationsentwicklung und den Menschen mit ein. Im «BL digital+ Podcast» spricht Catherine Riesen sowohl mit Mitarbeitenden der kantonalen Verwaltung als auch mit externen Fachleuten über das Projekt sowie über Herausforderungen, Entwicklungen und Chancen in Zusammenhang mit der digitalen Transformation.

Moderation, Produktion und Hosting

Gemeinsam mit dem Projektteam bereitet Catherine Riesen die Gespräche vor, moderiert und produziert jeweils die Podcast-Folgen und ist verantwortlich fürs Hosting ebendieser. Zudem durfte sie das Voice-Over für das Podcast-Intro machen.  

»Wir sind froh, auf die grosse Erfahrung von Catherine Riesen zählen zu dürfen. «
— Carmen Brun, Chief Digital Officer der Sicherheitsdirektion Kanton Basel-Landschaft
Wir sind froh, auf die grosse Erfahrung von Catherine Riesen zählen zu dürfen. Sie weiss, worauf es bei der Vorbereitung der Fragen und möglichen Antworten für die Podcast-Folgen ankommt: Inhalte vor dem Mikrofon lebhaft rüberzubringen ist gar nicht so einfach, wie man sich das vielleicht vorstellt. Bei den Aufnahmen schafft sie eine angenehme Atmosphäre für die Gäste, motiviert diese und lässt sich durch nichts aus der Ruhe bringen. Vielen Dank für die Zusammenarbeit!

Angeregter Austausch

Der zehnköpfige Vorstand und die Geschäftsleitung der GGG Basel diskutierten Ende August im Hotel Waldhaus in Birsfelden über die Vorstandstätigkeit und -struktur. Im Zentrum stand die Frage, wie der Vorstand auch in Zukunft wirkungsvoll, zeitgemäss und attraktiv agieren kann. Catherine Riesen führte durch das Programm, moderierte die Diskussion und sammelte die Inputs, Ideen und Fragen der Teilnehmenden.

»Zielführende Moderation«
— David Andreetti, Vorstandsdelegierter GGG Basel
Auch dank der zielführenden Moderation konnte auf Augenhöhe diskutiert und in kurzer Zeit die wichtigsten künftigen Handlungsfelder umrissen werden.

Hilfreiche Beziehungstipps, spannende True-Crime-Reportage, unterhaltsamer Promi-Klatsch oder politische Hintergrundanalyse: Es gibt zu jedem Thema und für jeden Geschmack den passenden Podcast. Weltweit gibt es heute schätzungsweise 2.5 Millionen Podcasts. Am internationalen Podcast-Tag am 30. September wird der «Power» dieses Mediums gefeiert.

Das Medium, das es bereits seit über 20 Jahren gibt, hat in den letzten Jahren einen regelrechten Boom erlebt – und dies aus gutem Grund: Einerseits ist Themenvielfalt riesig, andererseits können neue Folgen jederzeit, überall und meist kostenlos gehört werden. Im Gegensatz zum Radio gibt es bei Podcasts keine festen Sendezeiten. Podcasts sind Audio-Sendungen, die im Internet erscheinen, abonniert und genau dann gestreamt werden können, wenn es den Hörer:innen passt. Ganz egal ob auf dem Arbeitsweg, beim Joggen oder in den Ferien.

Seit 2014 hat das Medium, nun einen eigenen Feiertag: Am 30. September findet jeweils der internationale Podcast-Tag statt, an dem Podcaster:innen und Hörer:innen auf der ganz Welt den «Power» von Podcasts feiern. Ins Leben gerufen wurde der Feiertag vom US-Amerikaner Steve Lee, der dem Medium, mehr Aufmerksamkeit schenken wollte.

Unternehmenskommunikation im Audio-Format

Mittlerweile haben auch viele Unternehmen das Medium für sich entdeckt und nutzen das Potential des Mediums. Mit einem «Corporate Podcast» kann ein Unternehmen informieren, vor allem aber auch mittels Emotionen und Geschichten eine Verbindung zu den Mitarbeitenden aufbauen und ein Wir-Gefühl schaffen.

Podcasten Sie schon oder hören Sie noch? Ganz egal ob Sie einen eigenen Podcast haben oder Audio-Inhalte konsumieren, News oder Unterhaltung bevorzugen, unterwegs oder zuhause «Play» drücken: Wir wünschen Ihnen einen hörenswerten internationalen Podcast-Tag!